Warum Pferdeergotherapie?

Im Humanbereich ist es üblich in einem multiprofessionellen Team zu arbeiten.
So geht man bei einem körperlichen Problem zum Arzt und bekommt nicht selten als Ergänzung Physiotherapie oder eben auch Ergotherapie verschrieben, um ein bestmögliches Behandlungsergebnis zu erreichen.
Aber nicht nur bei einer akuten Verletzung oder Krankheit ist die Ergotherapie ein bewährter Teil der Behandlung, sondern auch bei Einschränkungen durch (physische und psychische) Erkrankungen, Behinderungen oder Entwicklungsstörungen (bei Kindern) ist die Ergotherapie im Humanbereich ein wichtiger Baustein, um dem betroffenen Menschen seinen Alltag zu erleichtern und ihm bestmögliche Lebensqualität zu ermöglichen.

Im Pferdebereich gab es bis vor einiger Zeit eine Lücke: Der Bereich der Ergotherapie war nicht abgedeckt. Genau diese Lücke möchte ich als 

zertifizierte Pferdeergotherapeutin nach PFERGO - Pferdeergotherapie® schließen und so dabei helfen noch bessere Behandlungsergebnisse zu erreichen.

Denn auch ein Pferd hat meiner Meinung nach verdient, dass nach einer Krankheit oder Verletzung ein bestmögliches Behandungsergebnis angestrebt wird .
Zusätzlich muss im Pferdebereich berücksichtigt werden, dass wir als Menschen den Alltag vorgeben und erwarten, dass die Pferde die von uns gestellten Aufgaben meistern, obwohl sie vielleicht körperlich oder mental Einschränkungen haben, die ihnen dies erschweren. Pferdeergotherapie kann helfen, dass die Pferde diese von uns Menschen gestellten Anforderungen noch besser und so auch mit mehr Freude erfüllen kann.